Archiv Aktuelles 2007

◄ Zurück zur Archivübersicht

20.12.2007: Blick über unsere Grenzen

Zum Abschluss eines ereignisreichen Jahres möchten wir einmal den Blick über die Grenzen wagen. Es geht nach Südostasien oder genauer gesagt zu den Royal Railways Cambodia (RRC). Die Gesellschaft betreibt bei einer Spurweite von 1.000 mm lediglich zwei Strecken von Phnom Penh mit einer Gesamtlänge von 602 km. Die Nordstrecke nach Thailand (fertig gestellt 1942, 390 km) und die Südstrecke nach Sianoukville (fertig gestellt 1969, 263 km). Die Südstrecke wurde unter Mithilfe von Deutschland, China und Frankreich gebaut. Leider wird auf beiden Strecken nur noch Güterverkehr betrieben, dieser ist aber rege und die Gleislage teilweise abenteuerlich. Die Fahrzeuge stammen größtenteils aus belgischer und französischer Produktion. Die Aufnahmen entstanden im Bahnhof von Phnom Penh.

02.12.2007: Der Nikolaus war da!

Die Vorweihnachtszeit hat gerade am ersten Adventswochenende angefangen und dies bedeutet für die EFW wieder, dass unsere beliebten Nikolausfahrten stattfinden. So waren die Züge am vergangenen Wochenende auch voll besetzt, als der Nikolaus den staunenden und erwartungsvollen Kinderaugen ein kleines Geschenk überreicht hat. Dass das Wetter nicht ganz mitgespielt hat, tat der guten Stimmung keinen Abbruch: für Speis und Trank für Groß und Klein war im Zug bestens gesorgt, so dass die Zeit sehr kurzweilig verging.

22.11.2007: Die EFW 5 ist in Bad Nauheim angekommen

Eine weitere neue Lokomotive hat Bad Nauheim erreicht. Schon wieder eine neue Lokomotive? Richtig! Es handelt sich dabei um eine Lok des Typs 450 C, die 1964 bei MaK in Kiel gebaut worden ist, die Fabriknummer ist die 400056...und damit handelt es sich genau um die Schwestermaschine der bereits vor einem Jahr zu uns gekommene MaK.

Der große Unterschied dabei ist allerdings, dass diese Maschine betriebsbereit ist, bzw. nach der Hauptuntersuchung voll einsatzfähig ist. Eine neue Lackierung ist vor der endgültigen Fertigstellung natürlich auch noch fällig. Damit verfügen wir über zwei Lokomotiven für den in diesem Jahr sehr umfangreichen Holzzugverkehr. Aber leider nicht sehr lange, denn unsere Krauss Maffei muss im Februar ebenfalls zur Hauptuntersuchung und fällt damit eine Weile aus. Mit dieser Lokomotive steht uns nun ein Ersatz zur Verfügung. Auf dem Foto sieht man die beiden Schwestern, die nach 43 Jahren nun wieder "vereint" sind, sowie einen Blick in den Führerstand.

10.11.2007: Herbst in Bad Nauheim

So eine wirkliche "Nachricht" ist es ja nun nicht. Trotzdem möchten wir Ihnen das stimmungsvolle Herbstbild unserer Nebenfahrzeuge im Nebel nicht vorenthalten. Auf dem Bild stehen sie einträchtig tatenlos beisammen. Aber es gibt in den kommenden Monaten Einiges zu tun: das Gleis in Bad Nauheim muss fertig gestellt werden, hinter Ober-Hörgern ein ca. 200 m langer Gleisabschnitt komplett erneuert werden...und die vielen "kleinen" Baustellen wollen ja auch berücksichtigt werden.

Ehe man sich versieht, stehen dann schon die Nikolausfahrten vor der Tür, also die Arbeit geht nicht aus. Trotzdem sollte man durchaus kurz innehalten und die Stimmungen der Jahreszeiten genießen.

03.11.2007: Das ist die Weiche 10 in Bad Nauheim-Nord

In unserem Heimatbahnhof Bad Nauheim-Nord tut sich auf dem Vereinsgelände mal wieder was.... Auch wenn das Wetter am vergangenen Samstag nicht das allerbeste war, haben wir uns nicht davon abhalten lassen, an unserem neuen Abstellgleis die Arbeiten an der Weiche 10 fortzusetzen. Diese Weiche soll nach Fertigstellung zum Abstellen unserer Nebenfahrzeuge für die Streckenunterhaltung dienen.

Die Zeit, in der wir keine Regelfahrten durchführen eignen sich besonders für umfangreichere Gleisbauarbeiten. Das Gleis in dem die Weiche eingebaut ist, wird sonst für die Rangierarbeiten benötigt. Bald werden die Arbeiten abgeschlossen sein....und für das kommende Jahr wartet noch eine Dreiwegeweiche auf den Einbau.

21.10.2007: Letzter regulärer Fahrtag der Saison 2007

Da hatten wir uns am vergangenen Sonntag richtig viel Arbeit gemacht und unsere V 36 für ihren Auftritt auf der letzten regulären Fahrt richtig blank geputzt. Leider ist die Maschine dann auf der Rückfahrt unserer ersten Tour ausgefallen. Der Fehler war schnell gefunden... aber nicht so schnell repariert. So mussten wir improvisieren und haben kurzfristig unsere Krauss-Maffei aus Bad Nauheim geholt. So kam es dann, dass in Münzenberg der ungewöhnliche Zug beobachtet werden konnte. Unsere Fahrgäste haben's mit Humor genommen und ließen es sich im gut beheizten Thekenwagen richtig gut gehen. Und bis zur Nikolausfahrt ist auch die V 36 wieder fit!

13.10.2007: Bernd ist weg...unsere T 3 verlässt Bad Nauheim...

Wer am vergangenen Samstag früh morgens am Goldstein in Bad Nauheim unterwegs war, konnte was ganz Besonderes erleben...naja, zu Fuß unterwegs war, denn die Straße war gesperrt. Unsere Dampflok hat den Abstellplatz verlassen und wurde per Schwertransport abtransportiert. Zwei Autokräne waren hierfür nötig, um die immerhin 42 Tonnen schwere Lokomotive über den Zaun zu heben. Wozu das Ganze? Bernd muss aufgearbeitet werden und dies wird nicht bei uns, sondern in einer Spezialwerkstätte im Rheinland erfolgen. Also hat Bernd auf seine alten Tage eine große Reise vor sich und wird -wenn alles gut geht- im Januar 2008 wieder in seinem Heimat-BW sein. Und dann geht ja bald die neue Fahrsaison los....

Wie die Verladung verlief, sehen Sie in der ausführlichen Bilderserie.

06.10.2007: Aufarbeitung der "Österreicher" schreitet voran

Auf unserem Vereinsgelände befinden sich eine ganze Reihe Fahrzeuge: die Personenwagen, mit denen wir unsere Museumszugfahrten absolvieren, die Nebenfahrzeuge für die Streckenunterhaltung, die Lokomotiven, einige Güterwagen...und seit 2005 zwei "Österreicher": zwei weitere österreichische Spantenwagen, die allerdings vor dem Einsatz einer gründlichen Aufarbeitung bedürfen. Diese hat vor einiger Zeit begonnen und schreitet nun zügig voran. Die Bühnen sind bereits neu lackiert, das Fahrwerk und der Wagenkasten entrostet und teilweise grundiert. Zum Start der Saison 2008 wollen wir unseren Fahrgästen mit neuen Fahrzeugen mehr "Komfort" in der "Holzklasse" bieten.

Die Wagen haben übrigens eine interessante Geschichte hinter sich: umgebaut von den ÖBB-Werkstätten in St. Pölten, gelangten sie nach der Ausmusterung bei den ÖBB nach Slowenien und von dort nach Deutschland zurück und waren zunächst in Baden-Württemberg abgestellt. Und nun werden sie künftig in Hessen wieder Personen befördern dürfen.

29.09.2007: Gleis 1 in Steinfurth wieder befahrbar

Unsere Fahrsaison 2007 neigt sich dem Ende zu...Schon zu Beginn der Saison war das Gleis 1 in Steinfurth wegen Gleisbauarbeiten gesperrt, die sich immer wieder verzögert haben. Aber seit letztem Samstag ist das Gleis wieder befahrbar. Wir werden also die letzten beiden Regelfahrtage ganz "ordnungsgemäß" auf Gleis 1 einfahren können und unsere Fahrgäste einsteigen lassen. Übrigens, die letzten Planfahrtage sind der 7. und der 21. Oktober 2007. Zögern Sie also nicht und nutzen Sie die letzte Gelegenheit zur gemütlichen Fahrt durch das herbstliche Wettertal!

24.09.2007: Kindergarten besucht die EFW

An Bord des SKLs

Richtig lebhaft ging es kürzlich auf unserem Vereinsgelände in Bad Nauheim zu. Wir hatten Besuch einer Gruppe des Kindergartens der Christuskirche. Das Wetter war perfekt und so hatten die Kinder die Gelegenheit, unsere Fahrzeuge ganz genau in Augenschein zu nehmen. Sehr beeindruckend waren dabei natürlich die großen Lokomotiven. Aber auch die SKLs hatten eine besondere Anziehungskraft. Gerne hätten die Kinder einmal selbst Lokführer gespielt....was nicht ist, kann ja noch werden!

Auf dem Führerstand der V 36

20.09.2007: HLB und EFW in Griedel

Den aufmerksamen Lesern unserer Homepage wird es sicher nicht entgangen sein, dass wir in letzter Zeit praktisch wöchentlich Holzzüge zwischen Griedel und Münzenberg befördert haben. Der Transport zwischen Butzbach und Griedel wird von der Hessischen Landesbahn übernommen. Diese setzt hier moderne Dieselloks vom Typ DE 1002 ein. Die Lok 831 wurde 1988 bei MaK in Kiel unter der Fabriknummer 1000831 gebaut, verfügt über eine Leistung von 1.532 PS, hat eine Länge von 13.000 mm und eine Dienstmasse von 88 t. Ursprünglich lief die Lokomotive bei der Hersfelder Eisenbahn, die Anfang der 90er Jahre den Schienenverkehr eingestellt hat.

Die Bilder zeigen die Lokomotive der HLB und unsere Krauss-Maffei, die auf die leeren Güterwagen wartet.

06.09.2007: Ja, ist denn schon wieder Weihnachten?!

Unsere Nikolausfahrten 2007

Kaum ist man aus dem Urlaub zurück und genießt die letzten spätsommerlichen Tage...gibt es im Supermarkt schon Lebkuchen. Und bevor man richtig in Weihnachtsstimmung gekommen ist, ist schon wieder Sylvester. Und was wollen Ihnen die EFW damit im September sagen?

Ganz einfach: auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder unsere beliebten Nikolausfahrten an. Aber in diesem Jahr getreu dem Motto "der frühe Vogel fängt den Wurm" (ist ja bei den großen Reiseveranstaltern inzwischen nichts Neues) bieten wir Ihnen in diesem Jahr einen Frühbucherrabatt an. Eine fünfköpfige Familie spart bei Reservierungen bis zum 31. Oktober 2007 ganze 8,00 Euro. Näheres sowie Online-Reserviermöglichkeiten finden Sie auf unserer Sonderseite.

24.08.2007: Eine neue -alte- Bahnhofsuhr an der Fahrzeughalle

Vielleicht ist es dem einen oder anderen aufmerksamen Betrachter ja schon aufgefallen. An unserer Fahrzeughalle prangt seit Kurzem eine neue alte Bahnhofsuhr, die bei der "richtigen" Bahn leider zunehmend verschwinden. Noch zeigt sie zwar nicht die genaue Zeit an, aber das wird sich auch noch kurzfristig ändern. Ganz herzlich danken möchten wir an dieser Stelle Herrn Jürgen Utecht aus Dortmund, der uns die Uhr großzügig gespendet hat!

17.08.2007: Die Bahnübergänge...und was dort passieren kann

Wer bremst...verliert. Solche oder ähnliche Mottos scheinen sich manche Autofahrer an unseren Bahnübergängen zu geben. Natürlich ist es im Einzelfall lästig, vor Bahnübergängen zu warten...zumal an einer wenig befahrenen Museumsstrecke. Trotzdem, wenn es blinkt, kommt ein Zug der EFW! Wir fahren mit maximal 25 km/h, aber was auch bei dieser geringen Geschwindigkeit passieren kann, sehen Sie auf den Fotos. Glücklicherweise handelt es sich dort um eine Übung der Feuerwehr Bad Nauheim.

Denken Sie beim nächsten Mal daran, wenn Sie "mal schnell" vor dem Zug wegfahren wollen: der Zug hat einen langen Bremsweg...180 Tonnen stehen nicht so schnell wie 1 Tonne. Und immer daran denken: Leichtsinn ist kein Mut!

11.08.2007: Gleissperren in den Bahnhöfen ausgebaut

Auf der Butzbach-Licher-Eisenbahn waren die Nebengleise in den Bahnhöfen (in der Regel handelte es sich dabei lediglich um ein Ausweichgleis) an beiden Gleisenden durch so genannte Gleissperren gesichert. Diese Gleissperren sollen ein Wegrollen von Schienenfahrzeugen, die über einen längeren Zeitraum auf dem Gleis abgestellt werden, verhindern. Für den Museumsbahnverkehr werden diese Gleissperren nun nicht mehr benötigt und so haben wir sie in den Bahnhöfen Steinfurth, Griedel, Gambach und Ober-Hörgern ausgebaut. Auf den Fotos sehen Sie die "schweißtreibende" Arbeit.

05.08.2007: Warum gibt es in Steinfurth zwei Bahnsteige?

Der Museumsbahnsteig im Bahnhof Steinfurth

Am letzten Sonntag war richtig viel los in unseren Museumszügen. Das wunderbare -nicht zu warme- Sommerwetter lockte viele Ausflügler und Eisenbahnbegeisterte nach Bad Nauheim. Eins fällt in Steinfurth dabei immer wieder auf: es gibt dort zwei Bahnsteige und vielen unserer Gäste ist nicht ganz klar, von wo die Züge eigentlich fahren. Also das ist ganz einfach:

Der Museumsbahnsteig befindet sich im eigentlichen Bahnhof von Steinfurth und ist als Mittelbahnsteig zwischen Gleis 1 und 2 angelegt. Von hier fahren unsere regulären Museumszüge. Zu Ihrer Information hängt dort auch ein Fahrplan aus.

Der Rosenbahnsteig wird lediglich alle zwei Jahre zum Rosenfest angefahren. Obwohl dieser von der Straße gut einsehbar ist, benutzen wir ihn also nur selten.

Der Rosenbahnsteig an der Bad Nauheimer Straße

30.07.2007: Jugendstilfahrt mit den EFW

Die EFW haben sich zusammen mit der Stadtmarketing und Tourismus GmbH etwas Besonderes einfallen lassen: am 16.9. starten wir zur Jugendstilfahrt.

Fahren Sie zusammen in Begleitung mit Herrn Zimmerlein mit dem Museumszug der Eisenbahnfreunde Wetterau durchs Wettertal. Eisenbahnfans werden auf der Strecke von Bad Nauheim/Nord über Steinfurth, Rockenberg, Griedel und Gambach nach Münzenberg und wieder zurück ihre Freude haben. Die Unterwegshalte können auch als Zu- und Ausstiegmöglichkeiten genutzt werden.

Die Fahrtdauer beträgt jeweils eine Stunde, nach einer halben Stunde in Münzenberg geht es um 11.30 Uhr wieder zurück nach Bad Nauheim. Es besteht aber auch die Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt zurückfahren, weitere Abfahrtzeiten ab Bad Nauheim sind: 13 und 16 Uhr, ab Münzenberg 14.30 und 17.30 nach Bad Nauheim.

Treffpunkt: 9.30 Uhr BNST Führung Bahnhof Abfahrt Bahnhof Nord: 10.00 Uhr Abfahrt Münzenberg: 11.30 Uhr Ankunft Bad Nauheim: 12.30 Uhr, Kosten: EUR 12,--

22.07.2007: Mit den EFW zum Kartoffelfest

Im Bahnhof von Rockenberg war Einiges los am vergangenen Sonntag und die vielen Menschen ließen erahnen, was der Bahnhof in besseren Zeiten einmal erlebt haben könnte. Das diesjährige Kartoffelfest zog viele Besucher an. Bei idealem Sommerwetter konnte man sich mit Spezialitäten rund um die Kartoffel verwöhnen lassen. Viele Besucher mit "weiter" Anreise haben die Gelegenheit genutzt, die EFW als Verkehrsmittel zu nutzen. Unsere Züge waren dann auch gut besetzt, aber die Krauss-Maffei (Lok 4) hatte zu keinem Zeitpunkt Mühe, die Last zu bewältigen.

07.07.2007: Aufarbeitung des SKL 25.0.4320 abgeschlossen

Wie wir ja bereits berichtet haben, wurde unser zweiter SKL einer gründlichen Aufarbeitung unterzogen. Der defekte Motor wurde ausgetauscht, die Ladefläche mit neuen Bohlen versehen und als offensichtlichste Änderung wurde das ganze Fahrzeug neu lackiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen wie die Fotos beweisen! Eigentlich viel zu schade für einen harten Arbeitseinsatz. Dank der großzügigen Unterstützung eines Vereinsmitgliedes ist die Aufarbeitung möglich geworden. Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Hier ein paar technische Daten: Eigengewicht 7,2 t, Nutzlast 3 t, Bauart SKL 25/0 LK, Höchstgeschwindigkeit 60 km/h

30.06.2007: ...und wieder wird an der Strecke gebaut

 

Was macht ein Eisenbahner eines Museumsbahnvereins am Wochenende? Ganz einfach: Arbeitseinsatz am Samstag! Es erfordert einen hohen Aufwand, die Strecke zu unterhalten.

Kürzlich fuhren wir nach Münzenberg, um dort im Bereich der Bahnhofseinfahrt, den Schotter wieder aufzufüllen. Die Bilder zeigen unseren Bagger in Aktion.

Nun ist der Bereich um die Einfahrtsweiche wieder ausreichend mit Schotter "versorgt" und der Rangierer kann bequem den Weichenstellhebel erreichen.

16.06.2007: Begegnung in Münzenberg

Hochbetrieb auf unserer Strecke. Auf den Gleisen der EFW ist zur Zeit allerhand los. Neben den Regelzugfahrten und den Holzzügen gibt es eine Reihe Sonderfahrten.

So trafen sich kürzlich die V 36 und unsere Krauss-Maffei in Münzenberg. Das Personal führt gerade die letzten "Dienstgespräche", bevor es wieder auf die Strecke geht.

Übrigens, einen Sonderzug der EFW zu buchen, ist gar nicht so kostspielig, wie Sie vielleicht denken. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Angebote für jeden Anlass, egal, ob Betriebsfeier, Familienfeier, Geburtstag....und, und, und..... Sie finden Hinweise zu den Sonderfahrten hier!

 

09.06.2007: Unwetter legte Zugverkehr lahm

Am vergangenen Wochenende gab es in Hessen teilweise heftige Gewitter und Unwetter. Ein Unwetter in der Wetterau traf auch unsere Strecke: In Steinfurth bei km 6,8 lag ein großer Baum quer über den Gleisen. Erst nach einem über einstündigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Bad Nauheim konnte der Baum beseitigt werden.

Den Helfern der Feuerwehr sei an dieser Stelle für ihren tollen Einsatz gedankt!

 

01.06.2007: Jahreshauptversammlung -neuer Vorstand gewählt-

Zum Vereinsleben gehören neben den eigentlichen Aktivitäten auch einige formelle Termine im Jahreskalender, so beispielsweise die Jahreshauptversammlung. So zogen wir am 1. Juni Bilanz des vergangenen Jahres.

Die Aktivitäten der EFW konnten sich durchaus sehen lassen. Neben den Regelfahrten gab es eine Vielzahl an Sonderfahrten und nicht zuletzt auch das Rosenfest in Steinfurth, welches an zwei Tagen den ganzen Einsatz der Mitglieder forderte. Im Bereich der Fahrzeuge konnten die EFW 3 und 4 erworben und Anfang 2007 auch in die neue Heimat überführt werden.  Alles in allem befindet sich der Verein in diesen doch teilweise stürmischen Zeiten auf gutem Kurs und in ruhigem Fahrwasser.

Das Vertrauen in die Führungsmannschaft wurde auch durch die Mitgliederversammlung bestätigt und so wurde der alte Vorstand bestätigt: Stefan John als Vorsitzender, Heinz Kopp als stv. Vorsitzender, Manfred Göbel als Kassierer und Christian Rühl als erster Beisitzer. Neu in den Vorstand wurde Jörg Theopold als zweiter Beisitzer gewählt.

 

 

Der neue (und alte) Vorstand der EFW (von rechts nach links): Manfred Göbel (Kassierer), Heinz Kopp (stv. Vorsitzender), Christian Rühl (1. Beisitzer), Stefan John (Vorsitzender) und Jörg Theopold (2. Beisitzer)

28.05.2007: Besucher am Tag der offenen Tür trotzen dem Wetter

Das Wetter meinte es am Pfingstmontag nicht gut mit allen Vereinen, die Veranstaltungen durchgeführt haben. Trotzdem ließen es sich viele Einsenbahnfans und Interessierte nicht nehmen, unser Vereinsgelände zu besuchen und die EFW so zu erleben, wie es an normalen Fahrtagen nicht möglich ist.

Eine Attraktion waren unsere Pendelfahrten mit dem SKL zwischen Bad Nauheim und Steinfurth, im Bahnhof konnte man unsere Lok 4 "ersteigen" und quasi "von oben" die Eisenbahn aus Sicht des Lokführers erleben. Darüber hinaus gab es Dampflokführungen, in denen die kleinen und "großen" Kinder allerhand Informationen zu unserer Dampflok und der Funktionsweise erfahren konnte. Es gab also eine Menge zu entdecken bei uns und wem das nicht rechte, der konnte in unserem Souvenirshop nach Belieben stöbern und schmökern.

 

Hier wurde Bernd bestaunt...

Für Verpflegung war ebenfalls reichlich gesorgt. Die Mannschaft unseres Thekenwagens hat Kaffee und Kuchen bereit gestellt, am Grill gab es Herzhaftes mit leckeren Salaten aller Art.

....und beim nächsten Mal wird das Wetter ganz bestimmt viel besser....der Stimmung hat es diesmal aber auch keinen Abbruch getan!

 

19.05.2007: Tag der offenen Tür

Haben Sie am Pfingstmontag schon etwas vor? Nein, noch nicht?! Dann haben wir ein Angebot für Sie! Am Pfingstmontag können Sie hinter die Kulissen der EFW schauen: wir führen unseren Tag der offenen Tür durch. Hinter den Kulissen des Eisenbahnbetriebes können Sie unsere Fahrzeuge ganz aus der Nähe betrachten und einen kleinen Eindruck von der alten Technik bekommen. Fahren Sie auf unserer Lokomotive mit, knattern Sie mit unserem SKL auf der Strecke, "hebeln" Sie mit einer Draisine mit eigener Muskelkraft.

Für Kinder haben wir in der Fahrzeughalle ein besonderes Programm vorbereitet. Für Speis und Trank wird auch reichlich gesorgt sein. Also, auf nach Bad Nauheim, wir freuen uns auf Sie! Von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr sind wir auf unserem Vereinsgelände im Bahnhof Bad Nauheim-Nord, Am Goldstein 12 für Sie da.

12.05.2007: SKL neu motorisiert

Unsere SKLs (Schwerkleinwagen) sind wichtige Arbeitsgeräte im Gleisbau. Auf Schienen erreichen wir mit diesen Fahrzeugen alle Streckenabschnitte, die mit dem Auto so ohne Weiteres gar nicht zugänglich wären. Umso schlechter ist es, wenn ein SKL seinen Dienst versagt. So geschehen mit dem 25.0.4320 LK, der lange Zeit mit Motorschaden abgestellt war. Nun hat er einen Austauschmotor bekommen. Aktuell erhält das Fahrzeug noch einen neuen Anstrich und damit wir er uns "runderneuert" viele gute Dienste leisten. Ein besonderer Dank gilt hier einem Vereinsmitglied, durch dessen großzügige Unterstützung diese Reparatur kurzfristig möglich geworden ist.

Das Bild zeigt den alten und neuen Motor mit dem SKL bei den Reparaturarbeiten in unserer Fahrzeughalle in Bad Nauheim.

06.05.2007: Fahrtag mit Güterzugverkehr

Bei uns war am letzten Wochenende richtig viel los. Nicht nur ein normaler Fahrtag brachte eine Menge Leben auf unsere Gleise. Wie auf dem rechten Foto zu erkennen ist, war im Bahnhof Rockenberg ein Zug mit Güterwagen der Gattung Eaos der italienischen Staatsbahn FS (Ferrovie dello Stato) abgestellt. Diese Güterwagen sollen Holz nach Italien bringen....

 

...und da dieses Holz wie immer im Bahnhof Münzenberg verladen wird, haben wir die Wagen am Sonntag zwecks Verladung nach Münzenberg gebracht. Dort kam es wie in den nebenstehenden Fotos zu erkennen, zu der Begegnung mit unserem Museumszug mit der  V 36.

28.04.2007: "Baumfällarbeiten" an der Strecke im Steinfurther Wald

Merkwürdige Zeitgenossen gibt es....Auf dem Weg zum Arbeitseinsatz auf der Strecke begegneten wir einem unerwarteten Hindernis im Steinfurther Wald. Ein mehr oder weniger "fachmännisch" gefällter Baum lag quer über den Gleisen. Der Sinn dieser Aktion hat sich uns leider nicht erschlossen.

Der Baum war schnell beiseite geräumt. Die Verursacher sollten sich dabei allerdings vor Augen halten, dass solche Vorfälle wegen "gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr" durchaus strafrechtliche Konsequenzen haben können.

22.04.2007: Eisenbahnfreunde nahmen an Deutschen Meisterschaften teil!

Neben Gleisbau, Streckenunterhaltung oder Museumsfahrten, so beschäftigt uns seit Jahren auch die Erhaltung von Draisinen. „So ganz neben bei“ unterhalten wir seit mehr als 20 Jahren die größte bekannte Draisinensammlung in Bad Nauheim, mit Fahrzeugen aus allen möglichen europäischen Ländern. Vor 8 Jahren begannen wir, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus an Draisinen-Treffen und Wettkämpfen teilzunehmen.

Wir haben bereits in Finnland an den Draisinen-Rennen und Draisinen-Ralleys mit unserem Team: TEAM EUROPE teilgenommen, starteten auch dieses Mal wieder unter diesem Namen mit zwei Teams, denn der Hintergrund des „Europe“ ist einfach zu erklären: seit Anfang an nehmen auch Mitglieder des Draisinen-Vereins „Zubrnická museálni zeleznice“ aus Zubrinice bei Usti nad Laben in Tschechien teil. Also ein echtes europäisches Team!

Im Glantal nahmen wir mit zwei Teams teil. Leider schieden beide Teams in der Qualifikation aus, was durch einen technischen Defekt an der Draisine zurückzuführen war. Am Sonntag wurde dann das Finale ausgetragen. Unsere Haupt-Konkurrenten zweifelsfrei die Teams des Draisinenclubs Plaidt (bei Koblenz), die mit ihrem Team den Wettbewerb auch gewannen.

15.04.2007: Fahrtag der Museumsbahn...andere Perspektiven

Am letzten Sonntag war ja herrlichstes Wetter und bei uns auch wieder Fahrtag. So ließen es sich auch viele nicht nehmen, das schöne Wetter zu einem Ausflug in die Wetterau zu nutzen. Unsere Züge waren dann auch gut besetzt und die Fahrten verliefen ohne Zwischenfälle. Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in eine Perspektive geben, die die meisten sicher nicht kennen: die des Lokführers unserer V36. Schauen Sie selbst...

Abfahrt in Münzenberg ...kurz hinter Griedel ...bei Oppershofen ...und vor Steinfurth

13.04.2007: Was ist denn in Steinfurth los?

Seit einiger Zeit ist im Bahnhof Steinfurth das Durchgangsgleis gesperrt. Dort stehen aktuell Gleisbauarbeiten an. Unsere Museumszüge müssen daher derzeit immer den "Umweg" über das zweite Gleis nehmen. Aber: wir arbeiten dran....und in nicht allzu ferner Zukunft dürfte auch diese Baustelle wieder geschlossen sein.

Die Fotos zeigen den Bahnhof in Steinfurth mit dem im letzten Jahr verlängerten Bahnsteig.

 

01.04.2007: Saison 2007 eröffnet!

Am vergangenen Sonntag haben wir unsere diesjährige Fahrsaison erfolgreich eröffnet. Nachdem wir die Strecke und die Fahrzeuge in den vorangegangenen Monaten fit gemacht haben für die kommenden Aufgaben, konnte es losgehen. Das Wetter spielte mit. Bei frühlingshaften  Temperaturen haben unsere Gäste die gemütliche Fahrt so richtig genossen. Freuen wir uns auf viele weitere schöne Fahrten! Die Fotos zeigen den Museumszug beim Rangieren in Münzenberg und in Bad Nauheim.

   

09.03.2007: Der EFW-Newsletter startet

  @

Wir möchten Sie noch besser als bisher über das aktuelle Geschehen bei den EFW informieren und bieten ab sofort unseren kostenlosen Newsletter an. Melden Sie sich einfach mit Hilfe unseres Formulars an! Sie erhalten dann mindestens einmal im Monat die aktuellsten Informationen Ihrer Museumsbahn aus der Wetterau.

06.03.2007: Normales Alltagsgeschäft bei den EFW....

Nachdem wir in den letzten Wochen ja sehr mit unseren neuen Lokomotiven beschäftigt waren, kehrt so langsam wieder der Alltag ein. Im Winterhalbjahr besteht dieser Alltag neben den regelmäßigen Arbeitseinsätzen vor allem aus dem Holzzugverkehr zwischen Griedel und Münzenberg, der derzeit ausschließlich von der neuen EFW 4 (Krauss-Maffei) bewältigt wird. Hier finden Sie einige Bilder unseres letzten Einsatzes vom 6. März.

Übrigens: Ab Anfang April fahren wieder unsere Museumszüge auf der gesamten Strecke!

17.02.2007: Ein neuer (alter) Bagger und schon wieder eine neue Lok auf dem Vereinsgelände...

Wer regelmäßig an unserem Vereinsgelände vorbeikommt, dem wird sicherlich aufgefallen sein, dass sich seit geraumer Zeit Einiges auf unseres Gleisen tut und häufig neue Fahrzeuge zu entdecken sind. Seit Kurzem haben wir einen zweiten Bagger in unserem Bestand. Das Fahrzeug ist baugleich mit unserem bereits vorhandenem Bagger. Der Zustand lässt -wie man auf den Fotos erkennen kann- doch sehr zu wünschen übrig, nicht zuletzt die jahrelange Abstellzeit in Friedberg und Vandalismus haben dem Fahrzeug sehr zugesetzt. Daher soll der Bagger auch nur als Ersatzteilspender dienen, um den aktiven Bagger "am Laufen" zu halten.

   

Darüber hinaus sehen Sie eine weitere Rangierlokomotive, es handelt sich um eine Maschine aus Esslingen (Maschinenfabrik Esslingen), die bis zur Abstellung in Stuttgart  bei der Daimler Benz AG im Werksverkehr. Auch diese Lokomotive weist leider einige Vandalismusschäden auf. Das Fahrzeug gehört einem Vereinskollegen, der sie derzeit bei uns "untergestellt" hat.

  

12.02.2007: Der erste Holzzug für unsere neue Krauss-Maffei-Lokomotive

Am vergangenen Montag hieß es für die Krauss-Maffei-Lok wieder an die Arbeit zu gehen. Die Maschine hatte ihren ersten Einsatz im Holzzugverkehr. Ein neuer und vielleicht für den einen oder anderen Betrachter ungewohnter Anblick zwischen Griedel und Münzenberg. Trotzdem sieht sie doch gut aus in der grauen "Winterlandschaft" der Wetterau, und unsere V 36 kann sich künftig vom Holzzugverkehr erholen....

   

10.02.2007: Es geht los! Die Aufarbeitung unserer MaK 650 D hat begonnen

Am letzten Samstag ging es los. Die Arbeiten an unserer neuen MaK-Lokomotive haben begonnen. Mit der Hilfe eines Autokrans der Firma Burgard wurde die Abdeckung des Motorraums entfernt. Das Wetter war nicht das allerbeste, aber was stört das den echten Eisenbahnfan schon. Auf den Fotos sehen Sie einige Einblicke in den Innenraum der Lok.

Vor der optischen Aufarbeitung wollen wir erst einmal die Technik instandsetzen. Haben Sie nicht Lust und Interesse, uns dabei zu unterstützen? Für die Aufarbeitung der Lokomotive können wir helfende Hände mit und auch ohne handwerkliches Geschick sehr gut gebrauchen. Sprechen Sie uns einfach an! 

   

03.02.2007: Sie sind in ihrer neuen Heimat! Die neuen Loks der Eisenbahnfreunde Wetterau...

NEU: Hier noch ein paar Fotos von der Überführung von Heringen über Kassel nach Butzbach.

Abschied von der alten Heimat..........................in der "großen, weiten" Welt.......................und in der neuen Heimat angekommen.

Gegen 11.30 Uhr war es endlich soweit, unsere neuen Lokomotiven erreichen ihren zukünftige Heimatbahnhof. Mit einem Pfiff und 10h/km-Fahrt über den Parkplatz im Bahnhof Bad Nauheim rollten sie ihrem Ziel entgegen. Die eigentliche Überführung von Kassel fand bereits am Freitag statt, das restliche Stück der Reise von Butzbach wurde dann am Samstag erledigt. Allen Helfern der EFW sei an dieser Stelle ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz während der Überführung gedankt, denn vor allem der Freitag war ein anstrengender und vor allem sehr langer Tag.

Die Maschinen werden uns mit Sicherheit künftig intensiv beschäftigen, hier in aller Kürze einige wenige Informationen.

MaK 650 D

Die Lokomotive vom Typ 650 D wurde 1965 unter der Fabriknummer 600414 von MaK in Kiel gebaut und an die Verden-Walsroder-Eisenbahn ausgeliefert. Von dort gelangte sie 1977 an die Buxtehude-Harsefelder-Eisenbahn, die 1992 in den Verkehrsbetrieben Elbe-Weser GmbH aufging, wo sie bis zu ihrer Abstellung 2005 verblieb. Die Maschine hat eine Leistung von 650 PS und die Achsfolge D-dh. Sie wird nach der grundlegenden Aufarbeitung den Eisenbahnverkehr der EFW sowohl im Sonderzug- als auch im Güterzugverkehr unterstützen.

         

Krauss-Maffei ML 440 C

Diese Lokomotive wurde 1957 von Krauss-Maffei unter der Fabriknummer 18352 gebaut. Die Maschine lief zuletzt im Werksverkehr der Kali + Salz AG im osthessischen Heringen, bevor sie den Weg nach Bad Nauheim angetreten hat. Die Maschine hat eine Leistung von 440 PS und die Achsfolge C-dh. Sie soll vor allem unsere V 36 im Holzzugverkehr entlasten und darf daher künftig auch auf der Museumsstrecke kräftig arbeiten.

          

03.02.2007: Bauarbeiten am neuen Abstellgleis in Bad Nauheim fortgesetzt

Am letzten Samstag haben wir die Bauarbeiten an unserem neuen Abstellgleis in Bad Nauheim fortgesetzt. Die neuen Fahrzeuge benötigen natürlich eine Menge Platz. Das neue Gleis kommt also gerade zur rechten Zeit. Die Fotos zeigen unsere Gleisrichtmaschine in Aktion. Die letzten 18 Meter fehlen noch, aber bis dahin liegt das Gleis inzwischen an der richtigen Stelle, so dass nun nur noch der Schotter fehlt.

30.01.2007: Da war noch was......bald ist es soweit!

Ja, es steht wirklich unmittelbar bevor, eines der wichtigsten Ereignisse dieses Jahres für die EFW. Auf dem Foto sehen Sie eine MaK-Lok des Typs 650D der Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH abgestellt in Kassel. Was es genau mit dieser Lok auf sich hat....und was sie mit uns zu tun hat, dazu erfahren Sie in den nächsten Tagen an dieser Stelle mehr.

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Herrn Gerhard Brümmer vom Hessencourrier in Kassel zur Verfügung gestellt.

   

21.01.2007: Lehrgang zum Bremsproberechtigten

Am letzten Wochenende hieß es für einige Mitglieder der EFW, die Schulbank zu drücken. Zunächst stand die Theorie zu Bremsen und Bremstechnik auf dem Lehrplan, am zweiten Teil des Lehrgangs geht es dann an die Praxis und die Prüfung. Sie sehen, dass die Kollegen schon ganz ordentlich ins Schwitzen gekommen sind. Die EFW wollen künftig regelmäßig Bildungsangebote interessierten Eisenbahnern....und solchen, die es vielleicht werden möchten, anbieten. In Kürze finden Sie in der Rubrik "Bildung" nähere Informationen.

   

Wenn Sie jetzt schon nähere Informationen haben möchten, dann schicken Sie uns doch einfach eine Mail:

 

15.01.2007: Arbeiten an der Deutz-Lok schreiten voran

Die Arbeiten an der Deutz-Lok, die sich seit einiger Zeit in Bad Nauheim-Nord befindet, schreiten zügig voran. Wie man auf den Fotos erkennen kann, ist die Lok ausgeachst. Die Radsätze können nun zum Abdrehen vorbereitet werden. Vorher wurden bereits umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an Motor und Fahrwerk vorgenommen. Bis man die Lok wieder vor Zügen sehen kann, ist sicher noch Einiges zu tun.

     

13.01.2007: Arbeiten an unseren Bahnübergängen

Klar, es macht sehr viel Arbeit, rund 20 km Schienenweg "in Schuss" zu halten. Wir haben uns daher an die Arbeit gemacht, unsere Bahnübergänge zu kontrollieren und eventuelle Schäden an der Beschilderung durch die Andreaskreuze zu beseitigen. Wind und Wetter setzen den Anlagen eben eine Menge zu. Ärgerlich wird es für uns allerdings, wenn Schilder mutwillig zerstört werden, was wir leider auch immer wieder feststellen müssen. Nun sind wieder alle Bahnübergänge in Ordnung. Hoffentlich bleibt dies auch eine Weile....Die Fotos zeigen den Bahnübergang in Oppershofen.

                               

01.01.2007: Das Jahr erfolgreich gestartet

Der erste Tag im neuen Jahr war auch gleich der erste Fahrtag bei den EFW. Am Neujahrstag fanden unsere beliebten Neujahrsfahrten statt. Bei stürmischem Wetter haben es sich unsere Fahrgäste nicht entgehen lassen, in den gut beheizten Waggons, das Büffet "zu stürmen" und sich das Essen gut schmecken zu lassen. Jeder Fahrgast wurde nach Wahl mit einem Glas Sekt oder Orangensaft begrüßt. Ein guter Start in das vor uns liegende Jahr!

Die V 36 am Steinfurther Berg....und in Oppershofen, sowie die Begrüßung unserer Fahrgäste im Thekenwagen.

Ein kleiner "Zwischenfall" am Rande: in der Nähe von Rockenberg war das Gleis durch einen umgestürzten Baum blockiert. Da hieß es für das Personal, anzufassen und den Baum beiseite zu schaffen. Die Fotos wurden uns freundlicherweise von Herrn Richard Jansen zur Verfügung gestellt.